Archiv der Kategorie: Uncategorized

Texte für Bikergottesdienste 5

Bikersegen Gott sei die rotierende Kraft deiner Maschine, um dein Leben in Bewegung zu halten. Gott sei Protektor und Helm für den Fall der Fälle. Gott sei dein Zusatzscheinwerfer, dass du ausstrahlst und wahrgenommen wirst. Gott sei deine Bremsscheibe, damit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Texte für Bikergottesdienste 4

Schutz Engel Hast du Sand in der Kurve, musst du höllisch aufpassen. Hast du Bitumen bei Nässe, musst du teuflisch auf der Hut sein. Hast du ein Kind vor der Gabel, stell dir vor, der Satansbraten könnte von dir sein. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Texte für Bikergottesdienste 3

Gebet eines Motorradfahrers (mit Psalm 139) Gott, du erforschst und kennst mich. Ich sitze oder stehe auf, so weißt du es; du verstehst meine Gedanken von ferne. Ich gehe oder liege, so bist du um mich und siehst alle meine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Texte für Bikergottesdienste 2

Eingangsgebet Herr Jesus Christus, wir danken dir dafür, dass wir uns in deinem Namen frei versammeln dürfen. Wir danken dir für unsere Lebensfreude und die Fähigkeit, auch mit schwierigen Situationen umgehen zu können. Bewahre uns vor allem Bösen, behüte unsere … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Texte für Bikergottesdienste 1

Eröffnung Im Namen Gottes, der dich als Motorradfahrer schuf, im Namen Jesu, der dir zeigt, dass Lebensfreude was anderes ist als Rücksichtslosigkeit, und im Namen des Heiligen Geistes, der dich Lächeln sieht, auch wenn dein Visier geschlossen ist.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 27.4.2018

„Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand. Nur werden die Ämter leider nicht von Gott vergeben“, sagt Gerhard Uhlenbruck. Da könnte ich es mir leichtmachen mit dem Leben. Leicht wie der Lakedaimoniker Phedaretes, der sich um Aufnahme in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 26.4.2018

Das Licht scheint AUS der Finsternis „1. Von guten Mächten treu und still umgeben, behütet und getröstet wunderbar, so will ich diese Tage mit euch leben und mit euch gehen in ein neues Jahr. 2. Noch will das alte unsre Herzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

SERMONELLE 25.4.2018

Gott ist die Konstante in meinem Leben. Stets habe ich auf Verlässlichkeit gesetzt, auf etwas, das Bestand hat. Sicherheit hatte ich großgeschrieben. Was heißt „hatte“… Ordnungen sind mit lieb und wert. Sobald ich ihre Strukturen erkenne, weiß ich um meine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 24.4.2018

     Herr, deine Liebe ist wie Gras und Ufer,      wie Wind und Weite und wie ein Zuhaus. Kulturell bedingt: Erinnerungen an Jugendtage stellen sich ein. Nordsee, Erkältungswetter, Grog und Bibelarbeit. Gemeinschaft und Gotteserleben. Warum Gotteserleben? Weil die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 23.4.2018

Böse Mama!! Gute Mama… Alle Sorgen wirft das Kind auf die Mutter, manchmal auf rabiate robuste Art. Und es erwartet robuste Gegenreaktionen. Mutti ist die für das Kind überschaubar erste und zugleich letzte Instanz. Alle Welt entfaltet sich dazwischen. Gerechtigkeit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 22.4.2018

Kein Nullsummenspiel. Kein Werden und Vergehen. Kein Sterben und Fruchtbringen. Sondern eine höhere Qualität. Mit den Jahren habe ich die Tragfähigkeit vieler weltlicher Konzepte geprüft. Es ist alles Stückwerk, Eitelkeit, auch Blendwerk. Nichts ist endgültig, panta rhe – alles fließt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 21.4.2018

The storm is over – over me.  Dann wurden sie in die Wüste getrieben. Erst hatten sie Hoffnung, dass man ihnen neuen Lebensraum zuweisen würde. Aber je länger der Marsch, desto tödlicher. Sie aßen die kärglichen Pflanzen vom Wegesrand. Wer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

SERMONELLE 20.4.2018

Während Götzenbilder in der Umwelt immer menschenähnlicher wurden, war man im aufgeklärten alten Israel schon weiter. Das Bilderverbot machte G*tt einzigartig und universell. Der Tempel konnte G*tt weder fassen noch einsperren, da doch das Universum und alle Paralleluniversen höchstens seine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 19.4.2018

Von Damaskus nach Kairo führt die Straße an den Gestaden des Mittelmeeres durch Haifa oder Tel Aviv. Heute wie einst. Die Namen der Städte dort haben sich geändert, die Straße blieb. Der Bergrücken der judäischen Wüste lag immer etwas etwas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 18.4.2018

Jedes Kind, das Hunger hat, ist dein Kind. Es gehört zu den Erfahrungen der Menschen, die vielleicht am schlechtesten zu ertragen sind: zu sehen, wie dein Kind verhungert und du nichts dagegen halten kannst. Der Dokumentarfilm „Aghet“ über den Völkermord … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 17.4.2018

Das spricht für sich selbst – das Prophetenwort. Ist nicht mehr viel hinzuzufügen. Außer vielleicht, dass es Obdachlose nicht erst seit zwei Jahren gibt, sondern zu allen Zeiten ein so alltägliches Phänomen waren, dass man sich an die Tatsache ihrer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 16.4.2018

„Du bist weite Wege gegangen“, so anerkennende Worte einer Person, die selbst viel davon versteht. Gemeint sind die Erfahrungen, die Entbehrungen, das Ausloten der seelischen Tiefen, das Erreichen ihrer Höhen, die Irrwege, das finster Tal, der schmale Grat. Aber auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 15.4.2018

…if the russians love their children too…  Wenn es um wirklich ernsthafte Dinge geht, werden die Gebetsinhalte ungewisser. Im Zweifel für die eigenen Kinder. So denkt vermutlich auch der Feind. Militärische Erziehung in Moscheen, Segnung von Waffen im Feldgottesdienst sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 14.4.2018

„O, du, mein holder Abendstern“. Oder Morgenstern, was ja dasselbe ist: Venus was her name. Wir hielten die Gestirne für Gottheiten und gaben ihnen Namen. Nachts, wenn die Welt schlafen gegangen und der Mensch zu sich selbst kommt. Dass die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 13.4.2018

Kirchen, die wir sind, Christen, die wir bleiben wollen (und sollen): wir sollten uns insgesamt wieder stärker den Glaubensfragen widmen, also dem, was uns Christen „eigentlich“ ist, der Botschaft, die nur wir verkündigen, das Unverwechselbare, das Wort, ohne welches die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 12.4.2018

Da ist es wieder, das Wort, mit dem man Atheisten einen Schrecken einjagt: SÜNDE! Der Abgrund, der von der anderen Seite trennt – eigentlich wäre mit diesem Satze alles gegeben, was eine Andacht anschiebt. Abgrund ist Grund zum Nachdenken und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 11.4.2018

Die Antwort, mein Freund, weiß nicht allein der Wind. Sondern Auskunft über Gott zu geben, kam Gott zur Welt. Wortgetreu, auch als Fleischgewordener. Mächtig ist Gottes Wort, mächtig ist das Leben. Die Toten und die Könige auf Erden bilden eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 10.4.2018

Von wegen Patriarchat. Wenn so etwas wichtiges wie die Religion – was gibt es Wichtigeres? – über die Mutter vererbt wird, dann hängt daran der innerfamiliäre Friede, ein Sozialkodex für dörfliche Gemeinschaften, die Rechtsprechung, die Volkszugehörigkeit und der gemeinsame historische … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 9.4.2018

Befugnis ist das einer Rolle zugeordnete Recht, eine bestimmte Entscheidung zu treffen oder auf bestimmte Ressourcen zugreifen zu dürfen (z.B. Informationen einsehen). Die Befugnisse einer Rolle sind in ihrer Rollenbeschreibung dokumentiert. Insofern ist Fügung nicht nur höhere Gewalt, sondern Bevollmächtigung. Okay. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

übrigens

Die psychisch Kranken gehörten zu den ersten Opfern der nationalsozialistischen Rassenideologie. Daraus sind in der Bundesrepublik Deutschland die Konsequenzen gezogen. Erklärungsmodelle hinsichtlich einer Täterschaft von psychisch Erkrankten entbinden nicht von der Verantwortung, die eine Gesellschaft gegenüber diesen Menschen hat. Auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

ANLASS-Gottesdienst für Motorradfahrer

Glück lautet das Thema des diesjährigen ökumenischen Gottesdienstes zur Saisoneröffnung für Motorradfahrer. Die Dorfkirche Großziethen hat die Tore für uns geöffnet. Am Sonntag, 15. April 2018, um 13:00 Uhr geht’s los. Ort: Alt Großziethen 29, 12529 Großziethen-Schönefeld Musik kommt vom … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 8.4.2018

Die bei Bikern als Aufkleber oder Sticker beliebten Schutzengel können ja nicht helfen. Nicht der kleine Schutzengel schützt dich, sondern du schützt ihn; klebst ihn dort ans Moped, wo er eben nicht gleich verloren geht; trägst ihn zwischen Führerschein und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 7.4.2018

Wann ist der Tag des Zornes Gottes? Ist es nicht noch lange hin, dass wir vor den Trümmern menschlicher Existenz stehen? Ist nicht weit weg von unseren Hütten, das Trümmerfeld von Homs, Aleppo, Sanaa (wo liegt das denn?), oder Juba? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 6.4.2018

Träume sind mitnichten Schäume. Wer schweißgebadet erwachte, zeigte sich beeindruckt. Wer Liebliches erschaute, ging froh in den Tag. So bestimmt, was Er den Seinen im Schlaf gab, die Stunden danach. Martin Luther-King, der sich zeitlebens für die Bekämpfung sozialer Not … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

SERMONELLE 5.4.2018

Ich wenn ich gar nicht gerettet werden möchte? Krebstherapieverweigerer haben ein Anrecht darauf, Behandlungen abzulehnen. Nur relativ schmerzfrei möchten sie sein dürfen. Hilfe bedeutet zu oft eben Einschränkung, unerwünschte Veränderung der Lebensqualität und -umstände. Gewiss, andere Wege eröffnen sich, wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar