und führe uns nicht in Versuchung!

Gott stellt keine Fallen, sondern auf die Probe.
Und darin besteht zugleich eine Gefahr. Wer die Probe bestanden hat, fühlt sich stärker, so als könne ihm nun künftig da nichts mehr geschehen, wo er sich schon einmal bewähren musste und bewährt hat. Die Versuchung ist die der Selbstgerechtigkeit. Wir senden ein Schiff zur Rettung der Flüchtlinge. PUNKT! Damit fühlt man sich doch gleich besser; besser als die, die kein Schiff senden. Die Versuchung ist die sog. „pharisäische“ – also in Wahrheit christliche – Versuchung der Überheblichkeit, des guten Gewissens.

Zur Klarstellung:
Doch, es ist gut, ein Schiff zu senden, gut für die, die dadurch gerettet werden. Vielleicht kommt einst der Tag, an welchem niemand mehr über das Meer flüchten muss. Das wäre noch besser.
Aber zum Thema:
Eine Versuchung der Kirchen ist es heute, im Bewusstsein des von Gott gewollten „Tuns des Gerechten“ quasi die Rettung der Welt herbeizuführen; und alle geringeren Ableitungen davon… Und dies publikumswirksam, also populistisch darzustellen.
Also: Führe uns nicht in Versuchung, schon allein mit unserer Haltung eine Eintrittskarte ins Himmelreich erworben zu haben. Führe uns nicht in Selbstgerechtigkeit. Halte uns im Bewusstsein, dass wir letztlich „unnütze Knechte“ sind.

Und ergänzend: „Führe uns nicht in Versuchung“ ist am sinnvollsten im Zusammenhang zu lesen mit dem angefügten Satz: „Sondern erlöse uns von dem Bösen!“
Ohne Not keine Versuchung.

Über bikerpfarrer

Beauftragter der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz für die Arbeit mit Motorradfahrenden. www.ekbo.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu und führe uns nicht in Versuchung!

  1. padener schreibt:

    Hat dies auf padener'Zeitgeist rebloggt und kommentierte:
    Glaube und andere Wunder 😇

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s