SERMONELLE 28.7.2018

„Ich liebe dich“, sagte sie mit leiser und eindringlicher Stimme, und sofort war ich mit jeder Faser meines Körpers erfasst, wohlig erregt und durchdrungen, von einem Moment auf den nächsten in einen anderen seelischen Aggregatzustand versetzt. Verweile doch, du bist so schön!

Als sie die Diagnose Krebs erfuhr, drang es ihr durch Mark und Bein. Wie ins Herz gestochen brach sie zusammen. Nichts würde mehr so sein, wie es eben zuvor noch gewesen. Am liebsten wollte sie es nicht wahrhaben. Das kann ja gar nicht sein!

Die Macht der Worte hat jeder schon einmal am eigenen Körper erfahren; und sich über die Ohnmacht der eigenen Worte geärgert, die sooft das Gegenüber NICHT mit einer solch durchschlagenden Wucht trafen, wie beabsichtigt. Manch einer sieht sich gar mit einer Strafanzeige konfrontiert, weil seine Worte beim anderen wohl nicht so gut ankamen.
So kann es einem ergehen. So ist das mit den Worten.
Es kommt eben doch darauf an, wer was sagt: WER was sagt und WAS er oder sie sagt.

Das rechte Wort zur rechten Zeit in Vollendung, in untrennbarer Einheit, erst- und letztgültig, es ist das fleischgewordene Wort Gottes, welches wir Jesus, den Christus genannt haben und der Welt in einzigartiger Weise bezeugen sollen.

Ich will wachen über meinem Wort, dass ich’s tue.
(Jeremia 1,12)

Das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch.
(Hebräer 4,12)

Über bikerpfarrer

Beauftragter der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz für die Arbeit mit Motorradfahrenden. www.ekbo.de
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s