Lieblingszitate

Atheismus ist Privatsache und gehört nicht in öffentliche Räume
———-
Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer …
———-
Was politisch korrekt ist entscheidet sich für mich daran, ob es geistlich korrekt ist.
———-
Jenseits von gut und böse ist zumindest nicht jenseits von gut und schlecht.
(Nietzsche)
———-
Am Anfang der Menschheit – eine Fehlentwicklung.
Fehlentwicklungen überhaupt waren unsere eigentliche Chance zum Überleben.
———-
Dilige! – et quod vis, fac!
(Augustin)
———-
Das Wort vom Kreuz –
den Juden und Moslems ein Ärgernis,
den Griechen, Humanisten  und Atheisten eine Torheit
———-
Die Basis ist die Grundlage des Fundaments

Das Himmelreich gleicht einem Motorradfahrer, der gute Kurven suchte, und als er eine wunderschön gebaute Kurve fand, ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und erwarb das beste Motorrad dafür.
———-
Die Hoffnung ist der Regenbogen über dem herabstürzenden Bach des Lebens
(Nietzsche)
———-
HERMENEUTIK ist die anspruchsvolle Herausforderung unserer Tage
———-

Advertisements

4 Antworten zu Lieblingszitate

  1. Fiete schreibt:

    Oh Herr, lass diesen Elch an mir vorüber gehen!
    ( Stoßseufzer eines kritischen Konsumenten )

    Wat den eenen sien Uhl, ist denn annern sien Nachtigall
    ( Niederdeutsche Volksweisheit )

    Was auch immer geschieht:
    Nie dürft ihr so tief sinken,
    von dem Kakao, durch den man euch zieht,
    auch noch zu trinken!
    ( E. Kästner )

    Wir haben’s schwer.
    Denn wir wissen nur ungefähr,
    woher,
    jedoch die Frommen
    wissen gar, wohin wir kommen!
    Wer glaubt, weiß mehr.
    ( nochmal Kästner )

    IN MEMORIAM MEMORIAE
    Die Erinn’rung ist eine mysteriöse
    Macht und bildet die Menschen um.
    Wer das, was schön war, vergißt, wird böse.
    Wer das, was schlimm war, vergißt, wird dumm.
    ( und nochmal Kästner )

    MORAL
    Es gibt nichts Gutes
    außer: Man tut es.
    ( Ultimative Kurzformel – natürlich auch von Kästner )

  2. Sabrina schreibt:

    Das Zitat gefällt mir:
    „Am Anfang der Menschheit – eine Fehlentwicklung.
    Fehlentwicklungen überhaupt waren unsere eigentliche Chance zum Überleben.“

    ……na, da habe ich doch wenigstens etwas zum Überleben der Menschheit beigetragen 😉

  3. SchmizzKazz schreibt:

    Gib mir Keuschheit und Enthaltsamkeit – aber jetzt noch nicht
    (Augustinus von Hippo)

  4. Fabe schreibt:

    Fiete : Wenn du Kästner Gedichte so schön findest, könntest du allenfalls paar Interpretationen dazu sagen? Ich muss 12 Kästner Gedichte interpretieren und dank seiner Biographie verstehe ich einiges jedoch zu ein paar Gedichte finde ich keine Hinweise. lg Fabe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s